Naturgefahren

Naturgefahren und Erdgashochdruck-Rohrleitungsanlagen – Stufe 2

Projektbeschreibung

In der ersten Stufe des Projekts wurden Erdgashochdruckleitungen und Nebenanlagen von vier Teststrecken als „potenziell gefährdet“ und „nicht gefährdet“ unterteilt. Die Stufe 2 bestand aus der Detailuntersuchung der „potentiell gefährdeten“ Strecken.

 

Projektstufe

  • Ausführung

 

Ausgeführte Arbeiten

  • Detailuntersuchung der „potenziell gefährdeten“ Strecken (Leitungsstrecken und Nebenanlagen) für folgende Prozesse: permanente Rutschung (ink. Hangkriechen und Sackung), Karst-Einsturz und Grundwasser-Hochstand
  • Bestimmung der Gefährdung im Sinne von Ereigniswahrscheinlichkeit und Schadenwahrscheinlichkeit
  • Darstellung der Gefährdung
  • Zusammenstellung der Resultate in einem Bericht pro Anlagenbetreiber und Empfehlungen für mögliche Massnahmen
  • Anpassung der Strategie anhand der Ergebnisse der Stufe 2

 

Ausführungsperiode

2016

 

Auftraggeber

Eidg. Rohrleitungsinspektorat (ERI)

 

Team

Piet Ouwehand

Telefon: 032 625 75 75
E-Mail: